Gut zu wissen

 

Wussten Sie, dass die Haut unser größtes Organ ist, welches sich im 4 – Wochen – Rhythmus komplett regeneriert? Und das bei Produktumstellungen manchmal eine „ Erstverschlimmerung“ des Hautbildes eintreten kann, was i. d. R. jedoch durchaus positiv gewertet werden kann.

Kennen Sie den Unterschied zwischen grünen und schwarzen Oliven? Es ist lediglich der Reifegrad! Aber Vorsicht: im Lebensmittelhandel werden häufig grüne Oliven einfach schwarz eingefärbt. Und die größten Feinde der Olive bzw. des Olivenbaums? Die sogenannte Olivenfliege ( legt ihre Eier direkt in der Frucht ab ) sowie Feuer und Frost.

Olivenöl ist sehr gesund – von Innen wie von Außen. Der griechische Philosoph Demokrit berichtete, dass man hundert Jahre alt werde, wenn man „ innerlich Honig und äußerlich Öl anwende – und der römische Naturforscher Plinius behauptete: „ Zwei Flüssigkeiten sind es, die dem menschlichen Körper angenehm sind, innerlich der Wein und äußerlich das Olivenöl, die beide von Bäumen stammen, aber das Öl ist das Notwendigere“. Man benutzte Öl wie Seife oder rieb sich nach der Körperreinigung damit ein, wie die Olympioniken und später auch die Gladiatoren.

Wissenschaftler und Ernährungsexperten raten heute zur gesunden Mittelmeerkost, in der Olivenöl eine überragende Rolle spielt. Und natürlich, immer mehr Kosmetikhersteller entdecken das „ grüne Gold“ für ihre Pflegeserien. Erstens, weil Olivenöl reich an Vitamin E ist. Zweitens, weil das enthaltene Polyphenol die Haut vor freien Radikalen schützt. Und Drittens, weil es 100% natürlich ist.